Mondholz

 

Unter Mondholz versteht man Holz von Bäumen, die unter Berücksichtigung des forstwirtschaftlichen Mondkalenders gefällt wurden. Diesem Holz werden besondere Qualitäten hinsichtlich seiner Stabilität, Haltbarkeit, Feuerbeständigkeit, Härte, Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge u. a. nachgesagt.

 

Zeitpunkt für die richtige Fällung vom Mondholz

 

Die Bäume müssen dazu im Winter, genauer gesagt um Weihnachten herum bei abnehmendem Mond kurz vor Neumond geschlagen werden. Auch der Anfang des März wird als günstiger Zeitpunkt häufig benannt.

 

Eigenschaften

 

Dem Mondholz wird nachgesagt, dass es besonders trocken, schwindarm, rissfrei, verwindungsstabil, unempfindlich gegen Fäulnis oder Insektenbefall sowie extrem witterungsbeständig sei.

 

Weiterverarbeitung des Mondholzes

 

Nach dem Fällen des Mondholzes wird es auf unserem Holzplatz mit einem mobilen Sägewerk auf die Kundenspezifischen Aufträge eingeschnitten und weiter verarbeitet.